Börse verzeichnet neues Allzeithoch

06. Januar 2020 14:27

Zürich - Der Schweizer Blue-Chip-Index SMI konnte am 27. Dezember 2019 mit einem neuen Allzeithoch abschliessen. Zudem wurden 2019 insgesamt sieben neue Unternehmen kotiert. Dabei konnte die SIX das viertgrösste europäische Transaktionsvolumen verzeichnen.

Per Jahresende habe der SMI bei 10.616,9 Punkten notiert und damit 26 Prozent über dem Kurs vom Vorjahresdatum gelegen, informiert die SIX Group in einer Mitteilung. Ihr zufolge konnte die Schweizer Börse zudem am 27. Dezember ein neues Allzeithoch des SMI von 10.755,7 Punkten verzeichnen. Der Handelsumsatz der SIX legte innert Jahresfrist um 8,5 Prozent auf 1,477 Billionen Franken zu. Unter den kotierten Unternehmen konnte Nestlé dabei mit 134,8 Milliarden Franken den grössten Handelsumsatz verbuchen.

„Wir durften im Geschäftsjahr 2019 erneut mehrere international aufgestellte Unternehmen an unserer Börse begrüssen“, wird SIX-CEO Jos Dijsselhof in der Mitteilung zitiert. Die insgesamt sieben Börsengänge spielten ihm zufolge dabei mit 3,1 Milliarden Franken das viertgrösste Transaktionsvolumen innerhalb der europäischen Börsen ein.

Als einer der grössten Börsengänge in Europa ging dabei die Kotierung von Stadler Rail in die Geschichte ein. Sie spielte dem  Thurgauer Schienenfahrzeugbauer eine Marktkapitalisierung von 4,2 Milliarden Franken ein. Neben Stadler Rail liessen sich im vergangenen Jahr die Unternehmen Medacta, Alcon, Aluflexpack, SoftwareONE, Achiko Limited und Novavest Real Estate an der SIX kotieren.

Die Abschlüsse an der Schweizer Börse legten 2019 im Jahresvergleich um 6,1 Prozent auf insgesamt 64.008.204 Transaktionen zu. Die meisten Abschlüsse wurden mit 458.940 Transaktionen am 2. August 2019 verzeichnet. Nach Unternehmen geordnet konnte Novartis mit 3.497.367 Transaktionen die meisten Abschlüsse verbuchen. hs

Aktuelles im Firmenwiki