Böörds AG gewinnt bei SBB-Ausschreibung

03. März 2020 10:36

Widnau SG - Das Jungunternehmen böörds AG hat sich gegen andere Start-ups durchgesetzt und eine Ausschreibung der SBB gewonnen. Nun darf der Hersteller eines Verschlusssystems für Tüten zwei Wochen lang ein Ladengeschäft betreiben.

Die SBB hat eine Ausschreibung unter dem Namen SBB Smart Emma durchgeführt. Dabei ermöglicht sie den zwölf Gewinnern, zwei Wochen lang einen sogenannten Pop-up-Store in der Shopville im Hauptbahnhof Zürich zu betreiben. Zu diesen Gewinnern zählt auch die böörds AG, wie aus einer Medienmitteilung des Start-ups aus der St.GallenBodenseeArea hervorgeht. Die böörds AG hat den Tütenhüter entwickelt. Dabei handelt es sich um ein Verschlusssystem für alle Haushaltsverpackungen. Es ist gefrierfest und auslaufsicher.

Bei der SBB-Ausschreibung hat böörds damit das Publikum überzeugt und sich bei einer Online-Stimmabgabe den sechsten Platz geholt. „Wir haben bis zum Schluss gezittert, ob es für die Teilnahme reichen wird“, wird Mitinhaberin Sandra Gschwend in der Mitteilung zitiert. Nun kann sich das Start-up auf den Auftritt in der Shopville vorbereiten. Es wird dort den Tütenhüter in dem Pop-up-Store präsentieren, den es während zwei Wochen mit zwei weiteren Gewinnern betreiben wird, die dort ebenfalls ihre Produkte vorstellen. „Nun freuen wir uns sehr, den Tütenhüter an einem so prominenten Platz präsentieren zu dürfen, wir planen für April neue Farben und eine Swiss Edition - diese passt natürlich hervorragend an den Hauptbahnhof“, heisst es von Mitgründer Christian Diethelm.

Gschwend und Diethelm haben den Tütenhüter gemeinsam entwickelt und erfolgreich am Markt platziert. Produziert wird er in Berneck SG. jh

Aktuelles im Firmenwiki