Boas Erez gibt Rektorat der USI ab

22. April 2022 13:31

Lugano - Boas Erez tritt zum 9. Mai als Rektor der Universität der Südschweiz (USI) zurück. Als Gründe nennen Erez und der Rat der USI Meinungsunterschiede über die administrative Leitung der Hochschule. Erez bleibt der USI als ordentlicher Professor erhalten.

Der Rat der Universität der Südschweiz und ihr amtierender Rektor Boas Erez sind übereingekommen, dass sein Amt als Rektor nach dem Dies Academicus am 9. Mai enden wird. Das gibt die USI in einer Medienmitteilung bekannt. Die Gründe für die Aufhebungsvereinbarung lägen in Meinungsverschiedenheiten über die administrative Leitung der Universität. Im akademischen Bereich hätten Erez und sein Team die USI „zu hervorragenden Ergebnissen“ geführt.

Seine Verdienste lägen in der Stärkung der akademischen Einrichtungen in der italienischsprachigen Schweiz, in der gemeinsamen Strategie von USI und des Kantonsspitals Lugano (Ente Ospedaliera Cantonale, EOC) bei der Forschung in der Humanmedizin und bei der Eingliederung und Integration akademischer Institute. Wichtig seien auch die vermehrten Dienstleistungen, die die Universität ihrem Einzugsgebiet offeriert, etwa die Schaffung des neuen Sitzes des Archivio del Moderno (Archiv der Moderne) in Balerna TI und das Projekt für die Casa della Sostenbilità (Haus der Nachhaltigkeit) in Airolo TI.

Zudem habe die USI während der Amtszeit von Erez ihre Internationalisierung verstärkt. Darüber hinaus habe sich der scheidende Rektor für die Konsolidierung der akademischen und organisatorischen Strukturen eingesetzt und für die mehr universitäre Demokratie, etwa durch die Einrichtung des Akademischen Senats und der studentischen Körperschaft.

In der Übergangsphase wird Prorektor Lorenzo Cantoni die Aufgaben von Erez übernehmen. Unterstützt wird er von den derzeitigen und im Amt bestätigten Prorektoren und einem Prorektor-Assistenten, Giorgio Margaritondo. Die Ernennung einer neuen Rektorin oder eines Rektors werde nach einem offenen Auswahlverfahren „in einigen Monaten“ erwartet. mm

Mehr zu Unternehmensführung

Aktuelles im Firmenwiki