BKW kauft deutschen Ingenieurdienstleister

Die BKW kauft erneut ausserhalb des Schweizer Stromgeschäfts zu. Sie übernimmt mit der deutschen Igr AG eine Anbieterin von Ingenieur- und Planungsdienstleistungen. Das Unternehmen wird in die Sparte BKW Engineering aufgenommen, deren Netzwerk damit auf rund 2000 Fachkräfte wächst. Die Igr AG beschäftigt den Angaben der BKW zufolge rund 100 Mitarbeitende an elf Standorten.

Die BKW geht davon aus, dass der Bedarf an Infrastrukturdienstleistungen künftig stark zunehmen wird. Dabei verweist sie auf eine Studie der britischen Denkfabrik Oxford Economics, wonach bis 2040 rund 14,8 Billionen Euro in den Erhalt und Ausbau von europäischen Verkehrs-, Energie-, Wasser-, Entsorgungs- oder Kommunikationsinfrastrukturen investiert werden müssen.

Die BKW gibt den Kaufpreis der neuen Übernahme nicht bekannt. Aus der Mitteilung geht jedoch hervor, dass die beiden Igr-Gründer Werner Andres und Hubert Bruch ihre Anteile an die BKW verkaufen werden. Für die Mitarbeitenden der deutschen Firma soll sich nichts ändern. ssp