Biotech-Branche trifft sich in Wädenswil

13. Juli 2016 14:02

Wädenswil ZH - Anfang September trifft sich die Biotechnologiebranche in Wädenswil ZH. Im Rahmen der Konferenz BioTech 2016 können sich Teilnehmer über den Forschungsstand in der Herstellung von Biopharmazeutika sowie Einwegtechnologien informieren.

Vom 5. bis zum 8. September findet die Konferenz BioTech 2016 in Wädenswil ZH statt. Ziel der Konferenz ist es, Interessenten über die aktuellen Forschungsergebnisse im Bereich Biopharmazeutika und Einwegtechnologien zu informieren. Letztere haben sich in den vergangenen 15 Jahren vermehrt bei den biopharmazeutischen Produktionsprozessen durchgesetzt, heisst es auf der Internetseite der Konferenz. So werden derzeit immer mehr mehrfach verwendbare Technologien mit Einwegtechnologien ersetzt.

Die Konferenz bietet Raum für Austausch zwischen Herstellern, Zulieferern und Nutzern. Zudem wird es Vorträge zu den Themen Produktionsstätte der Zukunft, Herausforderungen bei der Impfstoffherstellung sowie Spezialprodukte und Biosimilars geben. Weiter werden Unternehmen aus der Branche auch Workshops organisieren.

Veranstaltet wird die Konferenz unter anderem von Dieter Eibl, Professor an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Daniel Gygax, Professor an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Domenico Alexakis von der Swiss Biotech Association, Valentin Rüttimann von der GEMÜ GmbH sowie mehreren Fachpersonen aus Deutschland. Die Anmeldung im Internet ist bis zum 15. August möglich. ssp

Aktuelles im Firmenwiki