Biognosys führt Symposium durch

05. März 2018 09:49

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen Biognosys nimmt in der kommenden Woche an der Konferenz des US-Proteomikverbandes HUPO teil. Am kommenden Montag wird es dabei auch ein Symposium durchführen.

Biognosys ist in der Proteomik tätig, der Entschlüsselung des Proteoms, der Gesamtheit aller Proteine in einer vorab definierten Einheit wie einer Zelle oder auch dem Menschen. Dazu entwickelt das Unternehmen Analyseverfahren, Software und Versuchsstationen. US HUPO setzt sich für die Förderung des Einsatzes von Proteomiktechnologien in der Wissenschaft ein. Der Verband richtet zwischen dem 11. und 14. März in Minneapolis eine Konferenz aus.

Biognosys wird an dieser Konferenz teilnehmen, wie es in einer Mitteilung heisst. Florian Marty, Global Product Support Manager des Schlieremer Unternehmens, wird dabei von Mukul K. Midha vom Institute for Systems Biology aus Seattle unterstützt. Beide werden bei dem von Biognosys durchgeführten Symposium auch als Redner aktiv sein.

Das Symposium findet am Montag während eines Mittagessens statt. Martys Rede hat das Thema „Latest advancements in data independent acquisition (DIA) using Spectronaut Pulsar“. Bei der DIA handelt es sich um eine Analysemethode aus der Proteomik, für welche Biognosys die Software Spectronaut Pulsar entwickelt hat. Midhas Rede steht unter dem Thema „Strategies and challenges for large-scale SWATH-MS dataset generation and analysis for quantitative discovery proteomics“.

Bei Biognosys handelt es sich um eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh

Aktuelles im Firmenwiki