Biognosys erhält prominente Unterstützung

13. Oktober 2017 10:25

Schlieren ZH - Das Schlieremer Biotechnologieunternehmen Biognosys wird noch im Oktober zwei Seminare im Internet durchführen. Dazu konnten mit den Professoren Beyer und Aebersold hochkarätige Gäste gewonnen werden.

Biognosys wird die sogenannten Webinare am 26. Oktober und 31. Oktober durchführen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Am 26. Oktober wird Prof. Dr. Andreas Beyer von der Universität zu Köln durch das Seminar führen. Der Titel der Veranstaltung lautet „To What Extent do mRNA Levels Determine Protein Concentrations“. Beyer ist seit 2013 Professor für Systembiologie in Köln. Dort untersucht er den Alterungsprozess im menschlichen Körper. Für seine Untersuchungen nutzt er grosse Datenmengen und wird im Webinar auch über den Umgang damit sprechen.

Für die Veranstaltung am 31. Oktober hat Biognosys Prof. Dr. Ruedi Aebersold von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) eingeladen. Er wird das Webinar „The Quantitative Proteotype: Measurement and Biological Significance“ gemeinsam mit Dr. Oliver Rinner von Biognosys leiten. Aebersold gilt als einer der Pioniere in der Proteomik, der Entschlüsselung des Proteoms, der Gesamtheit aller Proteine in einer vorab definierten Einheit wie einer Zelle oder auch dem Menschen. Neben Biognosys war er auch an der Gründung des Schlieremer Unternehmens ProteoMediX beteiligt, einer ETH-Ausgründung mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. Er wird sich in dem Seminar mit der Analysemethode Data-Independent-Acquisition (DIA) beschäftigen.

Beide Webinare beginnen jeweils um 16 Uhr und sind auf eine Dauer von einer Stunde festgelegt. Die Anmeldung kann online durchgeführt werden. Biognosys bietet zudem die Möglichkeit an, Aufzeichnungen der Seminare auf Wunsch zuzusenden.

Biognosys ist ebenfalls aus der ETH ausgegründet worden und sitzt im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh

Aktuelles im Firmenwiki