Biognosys erforscht Biomarker gegen COVID-19

29. April 2020 12:29

Schlieren ZH/Villejuif - Biognosys verfügt über die Technologie, um die vielversprechendsten Protein-Biomarker für eine personalisierte Immuntherapie bei COVID-19-Kranken zu finden. Diesen Ansatz verfolgt Biognosys nun gemeinsam mit dem führenden französischen Krebsforschungszentrum Gustave Roussy.

Biognosys könnte mit seiner Expertise einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung einer Immuntherapie gegen schwere Lungenentzündungen durch das Coronavirus liefern. Mit seinen technologischen Möglichkeiten will Biognosys individuelle Protein-Biomarker identifizieren, die einem Standardmedikament zum regelmässigen Erfolg verhelfen. Daran arbeitet das Biotech-Unternehmen aus Schlieren mit dem führenden französischen Krebsforschungszentrum Gustave Roussy.

Bisherige Studienergebnisse zeigten laut einer Medienmitteilung, dass Patienten unterschiedlich auf das Medikament Tocilizumab ansprachen. Das ursprünglich für die rheumatische Arthritis entwickelte Medikament blockiert das für die Entzündungsprozesse in der Lunge von COVID-19-Kranken verantwortliche Protein Interleukin-6. Bei einigen Patienten in Frankreich, China und Italien führte das Medikament zur einer raschen Verbesserung der Symptome. Andere sprachen auf diese Behandlung wenig oder nicht an.

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat vor kurzem eine Phase-III-Studie für den Zytokin-Hemmer Tocilizumab genehmigt. Es blockiert das entzündungsfördernde Protein Interleukin-6 (IL-6). Diese Studie nähre die Hoffnung auf eine wirksame Behandlung gegen COVID-19, heisst es in der Medienmitteilung. Nun geht es darum, Biomarker zu finden, die zeigen, welche Bio-Mechanismen das IL-6 beim jeweiligen Patienten wirksam blockieren können.

„Wir sind dankbar, dass wir Teil dieser beispiellosen Bemühungen der Forschungsgemeinschaft sein können, eine Behandlung für COVID-19-Patienten mit akuten Symptomen zu finden", wird Oliver Renner in der Mitteilung zitiert, CEO von Biognosys. „Die Kombination von Biomarkern mit wiederverwendbaren Medikamenten ist ein vielversprechender Ansatz für COVID-19 und viele andere Krankheiten." Die sogenannte Single-Shot Hyper Reaction Monitoring-Massenspektrometrie von Biognosys „steht sofort zur Verfügung, um Hunderte von Proteinen zu messen und aus diesen die vielversprechendsten Protein-Biomarker auszuwählen“.

Bei Biognosys handelt es sich um eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. mm

Aktuelles im Firmenwiki