Binningen steigert Anteil an erneuerbarer Wärmeenergie

27. Oktober 2021 14:00

Binningen BL - Primeo Energie hat in Binningen eine neue Pelletheizanlage eingeweiht. Damit steigt der Anteil an erneuerbarer Wärme in der Gemeinde auf 35 Prozent. Gemeinde und Energieversorger wollen ihn zukünftig auf 70 Prozent ausbauen. Auch der Gebäudepark wird klimafreundlich transformiert.

Primeo Energie hat beim Schulhaus Spiegelfeld in Binningen eine neue Pelletheizanlage in Betrieb genommen, informiert der Baselbieter Energieversorger mit Sitz in Münchenstein in einer Mitteilung. Die neue Anlage ersetzt ein veraltetes erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk. Mit der Umstellung auf die Pelletheizung steige der Anteil an Wärmeenergie aus erneuerbaren Quellen in Binningen auf 35 Prozent, schreibt Primeo Energie.

Diesen Anteil wollen Gemeindeverwaltung und Energieversorger zukünftig auf 70 Prozent ausbauen. Dazu sei geplant, die Abwasserwärme auf dem Hauptwasserkanal in der Baslerstrasse und dem Birsig zu nutzen, heisst es in der Mitteilung. Zeitgleich werde Primeo Energie in den Ausbau und die Verdichtung des Wärmenetzes investieren, um weiteren Interessierten den Anschluss zu ermöglichen.

Zudem engagiert sich Primeo Energie beim Klimaschutz im Gebäudebereich. Zusammen mit dem kantonalen Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energie im Gebäudebereich unterstütze das Unternehmen „die Transformation des Gebäudeparks in Richtung Klimaneutralität“, schreibt Primeo Energie. Mit dem Baselbieter Energiepaket werden die Sanierung von Altbauten, neue Methoden der Wärmeproduktion und energieeffiziente Neubauten gefördert. hs

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki