Bildungsstandort Buchs wächst weiter

14. August 2020 12:44

Buchs SG - Bildung hat in Buchs als Standort der Ostschweizer Fachhochschule und des Berufs- und Weiterbildungszentrums bereits einen hohen Stellenwert. Nun wird der Standort unter anderem mit einem Campus-Motel weiter gestärkt.

Buchs treibt die Stärkung des Standortes für Forschung, Bildung und Wirtschaft voran. Bei einer Informationsveranstaltung sind nun die entsprechenden Pläne vorgestellt worden, wie aus einem Artikel der „Ostschweiz“ hervorgeht. „In Zukunft sollen mehr junge Menschen hier studieren, forschen und in der Region bleiben“, wird darin Stadtpräsident Daniel Gut zitiert.

Eine wesentliche Rolle spielt dabei die OST – Ostschweizer Fachhochschule. Von Buchs aus wird ab dem 1. September das Departement Technik der Fachhochschule geleitet. „Dieses macht gegen zwei Drittel der gesamten OST aus und ist damit das grösste und breiteste Angebot innerhalb der OST“, sagt Lothar Ritter, Rektor der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs (NTB) und künftiger Leiter des Technik-Departements der OST.

Eine Veränderung steht zudem beim Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs (bzb) an, welches mit dem Berufs- und Weiterbildungszentrum Sarganserland zusammengelegt werden. Der Standort Buchs bleibt aber erhalten und soll ab 2022 durch ein Campus-Motel mit dem NTB-Standort verbunden werden. „Entstehen soll ein Motel mit einem öffentlichen Restaurant für etwa 70 bis 90 Personen, vier Wohngruppen à je vier Zimmer für Studierende, zehn Studios für externe Fachleute, zehn Appartements für das Zentrum für Präzisionsindustrie Alpenrheintal und zehn Appartements für Dozierende“, so die „Ostschweiz“. Aktuell läuft dafür ein Projektwettbewerb. „Das Motel am Campus Buchs wird von der NTB Studienstiftung finanziert und soll den Bildungsstandort Buchs stärken“, heisst es von Richard Brander, Präsident der Baukommission Campus Motel NTB.

Das Bauprojekt hat auch Folgen auf die Gestaltung der Umgebung und des Verkehrs. „Die neue Verkehrsführung entlastet die Brunnen- und Sternstrasse vom Verkehr. Mitarbeitende, Besucher und Lastwagen mit dem Ziel NTB werden künftig nicht mehr durch das Quartier fahren“, sagt Daniel Gut. Und auch die Wirtschaft spielt bei den Plänen eine grosse Rolle. Sie wird davon profitieren und steht somit auch hinter den Plänen. „Künftig wird hier auf kleinstem Raum von der Kindertagesstätte Schatzkiste über den Kindergarten, die International School und die Berufsbildung bis zum Hochschulabschluss alles geboten“, beschreibt Josef Brusa von der Brusa Elektronik AG die Vorteile des Standortes Buchs. jh

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki