Bendura steigert Gewinn

Die Bendura Bank konnte ihren Gewinn 2018 um 35 Prozent auf 23 Millionen Franken steigern. Der Bruttoertrag ist um 27 Prozent auf 57,8 Millionen Franken gestiegen. Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft lag bei 22,6 Millionen Franken und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 12 Millionen Franken. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft belief sich auf 26,3 Millionen Franken, was einer Steigerung um 11 Prozent entspricht. Der Erfolg aus Finanzgeschäften ist mit rund 8,1 Millionen Franken stabil geblieben.

Bei den verwalteten Kundenvermögen musste die Bank währenddessen einen Rückgang um 77,4 Millionen Franken verbuchen. Per Ende Jahr beliefen sich die verwalteten Kundenvermögen auf rund 3,5 Milliarden Franken. Der Geschäftsaufwand ist von 24,8 Millionen Franken im Vorjahr auf 28 Millionen Franken gestiegen, was die Bank vor allem mit gestiegenen Personalkosten aufgrund des Mitarbeiterausbaus erklärt.

Die Bendura Bank befindet sich im Besitz der an der Hongkonger Börse kotierten Citychamp Watch & Jewellery Group. Kürzlich hat die Bank nun auch eine Vertretung in Hongkong eröffnet, mit dem Ziel, ihre Marktposition in Asien weiter auszubauen. Gleichzeitig investiert die Bank aber auch in Liechtenstein. In Bendern soll ein Erweiterungsbau die Verdopplung der Mitarbeiterzahl von derzeit 145 ermöglichen. Die Bank plant, die neuen Räumlichkeiten im Herbst 2020 zu beziehen. ssp