Bellinzona führt ersten dynamischen Stromtarif ein

19. Februar 2020 12:30

Bellinzona - Um Verbrauchsspitzen zu senken, bietet die Multiservizi Bellinzona ein neues, dynamisches Tarifsystem an. Dabei können sich Kunden auf zuvor mitgeteilte Hoch- und Tiefpreisphasen einrichten. Diese variieren täglich.

In Bellinzona soll ein neues, dynamisches Tarifsystem für Haushaltsstrom Verbrauchsspitzen kappen und Stromrechnungen senken. Dafür hat die Azienda Multiservizi Bellinzona (AMB) laut einer Medienmitteilung als erster Stromversorger der Schweiz den Tarif Dinamica eingeführt. Die Besonderheit besteht darin, dass die Hoch- und Niedrigtarifphasen von Tag zu Tag variieren. Ihre Staffelung hängt von Variablen wie Niederschlag, Temperatur, Eigenproduktion und Verbrauch ab. Die AMB teilt ihren Kunden täglich vor 12 Uhr mittags die Hoch- und Niedrigpreisphasen des folgenden Tages mit. Jede Phase dauert wenigstens drei Stunden. 

Die Kommunikation erfolgt über die AMB-App und das Kundenportal im Internet. Die Preisdifferenz zwischen dem höheren und dem niedrigeren Tarif ist bei diesem Modell gut dreimal grösser als beim Standardtarif. Kunden könnten dadurch zwischen 50 und 200 Franken pro Jahr einsparen.

Entwickelt hat dieses System das Luganer Start-up Hive Power, eine Ausgründung der Fachhochschule der italienischen Schweiz (SUPSI). Seine Lösung heisst Smart Pricer. Es verwendet eine stochastische Optimierungsmethode zur Vermeidung von Spitzenlasten. Mit einer Ampel, die entweder Grün oder Rot anzeigt, können Kundinnen und Kunden den gerade gültigen Tarif einfach im Auge behalten.

„Dies ist der ideale Zeitpunkt für die Einführung einer solchen Lösung, vor allem, wenn man die starke Nachfrage nach Elektroautos oder Wärmepumpen berücksichtigt“, wird Hive Power-CEO Gianluca Corbellini in einer Mitteilung von startupticker.ch zitiert. Solche Lösungen „werden in Zukunft der Schlüssel für effiziente Produktion und effizienten Verbrauch von erneuerbaren Energien vor allem aus Wind und Sonne sein“. mm

Aktuelles im Firmenwiki