Belimo unterstützt gemeinnützige Einrichtungen bei CO2-Senkung

06. September 2022 13:17

Hinwil ZH - Belimo hat eine Stiftung gegründet, die gemeinnützige Einrichtungen dabei unterstützt, die CO2-Emissionen ihrer Gebäude zu verringern. Damit will der Anbieter von Antriebs-, Ventil- und Sensorlösungen für die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnikbranche eigene Emissionen kompensieren.

Belimo will gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen bei der Reduktion der CO2-Emissionen ihrer Gebäude unterstützen. Dazu hat der Anbieter von Antriebs-, Ventil- und Sensorlösungen für die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnikbranche aus Hinwil die Belimo Climate Foundation gegründet.

Das Projekt wird von der Ankeraktionärin der Belimo Holding AG, der Linsi-Stiftung, mitfinanziert. „Durch die von der Stiftung finanzierten Projekte können wir Gebäude im Bereich der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik optimieren und so einen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Fussabdrucks des globalen Immobilienbestands erzielen“, wird Reto Wälchli in einer Mitteilung von Belimo zitiert. „Der riesige Hebel, den die Immobilienbranche besitzt, um die Klimaziele zu erreichen, ist den meisten kaum bewusst und wird leider bis dato auch noch viel zu wenig genutzt“, so der Geschäftsführer der Belimo Climate Foundation. 

Die Gründung der Stiftung hängt darüber hinaus mit den Bestrebungen von Belimo zusammen, den eigenen CO2-Fussabdruck zu verkleinern. Produkte von Belimo sparten in der Anwendung bereits ein Vielfaches der Emissionen ein, die bei Herstellung und Betrieb derselben anfielen, schreibt das Unternehmen. Weitere, nicht vermeidbare CO2-Emissionen will Belimo mit den über die Stiftung finanzierten Projekten kompensieren. hs

Mehr zu Klima

Aktuelles im Firmenwiki