Bei H&M kann man Mode künftig auch mieten

10. Dezember 2019 13:01

Stockholm - H&M hat seinen Laden am Stockholmer Sergels Torg wiedereröffnet. Erstmals kann dort auch Kleidung gemietet werden, darunter auch Brautkleider. Der Modegigant bietet in seinem Vorzeigegeschäft auch Kleiderreparaturen an.

H&M setzt künftig vermehrt auf Kreislaufwirtschaft. Der schwedische Modeanbieter macht dies in seinem Vorzeigegeschäft am Stockholmer Sergels Torg deutlich, das Ende November nach einer Renovation wiedereröffnet worden ist. Neben dem regulären Angebot bietet der neue Laden Modefans auch die Möglichkeit, exklusive Kleidung zu mieten, darunter Röcke, Kleider und sogar Brautkleider. „Wir freuen uns, zum ersten Mal Mietkleidung zu testen, und unsere Kunden zu ermutigen, Mode im Sinn der Kreislaufwirtschaft zu betrachten“, wird Maria Östblom, Leiterin Design Damenmode bei H&M, in einer Mitteilung ihres Unternehmens zitiert. Die mietbare Kleidung sei aus nachhaltigen Materialien gefertigt.

Das neue Vorzeigegeschäft von H&M bietet zusätzlich auch Reparaturdienstleistungen an. Ein spezielles Atelier kann gebrauchte Kleidung nicht nur reparieren, sondern sogar wiederherstellen. es

Aktuelles im Firmenwiki