Beekeeper sichert sich 45 Millionen Dollar

17. September 2019 10:25

Zürich - Beekeeper hat in einer Finanzierungsrunde 45 Millionen Dollar eingenommen. Das Start-up aus Zürich entwickelt eine App, welche jeden einzelnen Mitarbeiter in die Unternehmenskommunikation einbindet.

Beekeeper hat eine Serie-B-Finanzierungsrunde mit 45 Millionen Dollar abgeschlossen. Angeführt wurde diese laut einer Mitteilung von Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank und Thayer Ventures. Beteiligt waren ausserdem auch Investoren wie die Schweizerische Post, Swisscom, investiere.ch oder Samsung NEXT.

Beekeper hat eine App entwickelt, die auch solche Mitarbeitende in die interne Kommunikation einbindet, welche bisher ausgeschlossen waren – etwa weil sie keine Firmen-E-Mail-Adresse besitzen. Die App kann optisch an das Firmendesign des jeweiligen Unternehmens angepasst werden. Sie wird bereits von Unternehmen wie Hyatt Hotels, Dollar General, Domino's Pizza eingesetzt. Mit dem frischem Geld will Beekeper die weltweite Expansion vorantreiben und die App weiter ausbauen.

Den Angaben von Beekeeper zufolge liegt der Anteil der sogenannten Non-Desk-Mitarbeiter weltweit bei mehr als 80 Prozent. Solche Mitarbeiter seien oft schlecht oder gar nicht mit ihren Kollegen verbunden. „Beekeeper bietet eine Plattform, die Unternehmen dabei unterstützt, Geschäftsprozesse und die Zusammenarbeit mit ihren mobilen Mitarbeitern über Hierarchien, Standorte und Sprachen hinweg zu optimieren“, fasst Cristian Grossmann, Mitbegründer und CEO von Beekeeper, zusammen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki