BDO und Berner Kantonalbank investieren in daura

01. Dezember 2021 13:45

Bern/Zürich - Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft BDO und die Berner Kantonalbank gehen eine strategische Partnerschaft mit der daura AG ein. Diese Zusammenarbeit soll dauras Ökosystem für digitale KMU-Aktien stärken.

BDO aus Zürich und die Berner Kantonalbank (BEKB) beteiligen sich an der daura AG. Zu Umfang und Höhe der jeweiligen Engagements wurden keine Einzelheiten bekannt. Daneben haben sich auch die bestehenden Aktionäre SIX, Swisscom und die Sygnum Bank an der Kapitalrunde beteiligt.

Die Zürcher daura stellt kleinen und mittleren Schweizer Unternehmen eine App zur Verfügung, über die sie ihre Aktien digital auf einer Blockchain-Infrastruktur ausgeben können. Das macht laut einer Medienmitteilung die Abwicklung von Kapitalerhöhungen günstiger, die Verwaltung des Aktienbuchs einfacher und Generalversammlungen effizienter. Zudem könnten weite Personenkreise mit digitalen Aktien an das Unternehmen gebunden werden.

Für die BEKB und daura sei diese Partnerschaft „eine klare Win-Win-Situation“. Der Bank ermöglicht sie einen direkten Zugang zum Primärmarkt für digitale KMU-Aktien. Wie die BEKB bekanntgab, habe sie per 1. Dezember ihren Marktplatz für tokenisierte Assets unter dem Namen SME | X gestartet. Damit ermögliche sie KMU einfachere und effizientere Prozesse. Der erste Emittent auf dem neuen Handelssystem ist die Zuger Cow Level AG.

Daura könne Aktionären und Kundschaft nun Zugang zu SME | X und damit zum Sekundärmarkt geben, wo digitale Aktien gehandelt und verwahrt werden. Beide arbeiteten bereits seit Längerem zusammen. Dabei habe sich daura, „die Marktführerin“ für tokenisierte Aktien, „als ausgesprochene Macherin hervorgetan“, wird BEKB-CEO Armin Brun zitiert.

Auch BDO profitiere von dieser neuen Partnerschaft, so CEO Thomas Studhalter: „Als Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Innovationskette stetig voranzutreiben, kann das Serviceportfolio von BDO in der KMU-Beratung mit dem Angebot von daura zusätzlich erweitert werden.“ mm

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki