Baumer verschafft der Medtech mehr Platz

23. April 2021 10:06

Frauenfeld - Der Sensorhersteller Baumer erweitert sein Portfolio um den kleinsten Drehgeber seiner Art. Damit entsteht in Maschinen für die Medizintechnik oder auch die mobile Automation mehr Platz.

Bei dem neuen EAM300 handelt es sich laut einer Medienmitteilung von Baumer um den kleinsten Drehgeber mit CANopen-Schnittstelle für die Medizintechnik und die mobile Automation. Drehgeber sind Sensoren, welche Drehbewegungen in digitale Signale umwandeln können und somit für Positionierungsprozesse genutzt werden. Bei CANopen handelt es sich um ein Kommunikationsprotokoll aus dem Bereich der Automatisierung. Der Sensorhersteller aus der St.GallenBodenseeArea erweitert mit dem EAM300 sein Angebot an Drehgebern für die Industrie.

In der Medizintechnik und bei Maschinen aus dem Bereich der mobilen Automation gibt es häufig einerseits wenig Platz, informiert Baumer. Und andererseits ist gerade bei diesen Anwendungen eine hochpräzise Positionsmessung notwendig. Daher war der Einbau eines Drehgebers hierbei bislang oft eine Herausforderung. Der neue EAM300 verschafft den Konstrukteuren nun mehr Platz beim Maschinenbau und ist zusätzlich für den Einsatz in rauen Umgebungen geeignet, weil er auch beim Vorkommen von Staub oder Schmutz genaue Ergebnisse liefert. So kann der Drehgeber beispielsweise in der Mammographie sowie bei Radiologie- und Röntgengeräten genutzt werden. jh

Aktuelles im Firmenwiki