Baumer erweitert Einsatzbereich von Kameras

Im Lebensmittel-, Getränke- und Pharmabereich werden hohe Anforderungen an die Kameras gestellt, welche in der Produktion zur Überwachung eingesetzt werden. Die in der St.GallenBodenseeArea ansässige Baumer Group hat dem nun auch für ihre CX.I-Kameras Rechnung getragen. Das neu entwickelte Gehäuse-Zubehör ist genau auf die Kameras abgestimmt und erfüllt die Anforderungen, welche hinsichtlich von Reinigungsmedien und der Oberflächenrauheit in der Spritz- und Produktkontaktzone gestellt werden, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Sowohl das Gehäuse IP 65/67 als auch das Gehäuse IP 69 K sind gemäss der Richtlinien der European Hygienic Engineering and Design Group (EHEDG) entwickelt worden. Bei IP 65/67 fliessen Flüssigkeiten aufgrund der runden Form schnell ab und hinterlassen keine Rückstände. Das Gehäuse IP 69 K ist aus Edelstahl gefertigt, wodurch eine rückstandsfreie Reinigung erleichtert und die Bakterienbildung vermieden wird. Zudem ist es für Spritz- und Produktkontaktbereiche geeignet, in denen es Ölen, Fetten und chemisch aggressiven Reinigungsmitteln ausgesetzt ist.

Baumer wird die Serienproduktion im ersten Quartal 2019 aufnehmen. jh