Bild: zVg/ Schweizer Bauernverband

Bauernhöfe setzen auf Twint

08. Januar 2019 15:30

Brugg AG - In Hofläden, auf dem Blumenfeld oder am Marktstand können Käufer neu bargeldlos mit Twint zahlen. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt im Kanton Aargau können alle Schweizer Bauernfamilien die bargeldlose Bezahllösung einsetzen.

Das Zahlprozedere ist für Direktvermarkter oft eine Herausforderung, wie der Schweizer Bauernverband in einer Mitteilung schreibt. Kunden haben oft zu wenig Kleingeld und die Händler kein Rückgeld. Dieses Problem könne nun gelöst werden. Nach einer erfolgreichen Pilotphase im Kanton Aargau können laut dem Verband ab sofort alle interessierten Bauernhöfe in der Schweiz das bargeldlose Bezahlen mit Twint anbieten. Dazu genüge eine Online-Registrierung und die Anbringung eines QR-Code-Stickers. Die Kunden scannen diesen Code beim Bezahlen mit ihrem Smartphone.

Beim Pilotprojekt im Aargau hat Twint mit Vom Hof, einer Dienstleistung des Schweizer Bauernverbands, zusammengearbeitet und über 30 Aargauer Hofläden mit dem Bezahlsystem ausgestattet. Nun biete Vom Hof Bauernhöfen, die bei vomhof.ch angemeldet sind, auch die Möglichkeit, das System ohne Fixkosten auszuprobieren.

Twint wurde 2014 gegründet und hat 2016 mit Paymit fusioniert. Hinter der mobilen Bezahllösung stehen unter anderem die SIX sowie mehrere Schweizer Banken – unter ihnen die UBS und die Credit Suisse. ssp

Aktuelles im Firmenwiki