Bau der Energiezentrale für Circulago beginnt

05. Mai 2022 09:09

Zug - Der Bau der Energiezentrale Unterfeld hat mit dem Spatenstich begonnen. Sie wird das Kernstück von Circulago bilden. Der Energieverbund wird mehrere Quartiere von Zug und Baar mit erneuerbarer Wärme und Kälte versorgen.

Der Bau der Energiezentrale Unterfeld hat am 3. Mai symbolisch mit dem Spatenstich begonnen. Die Energiezentrale bildet den Kern und zugleich den einzigen oberirdischen Teil des Energieverbundes Circulago. Dieser soll die Quartiere Altgass, Unterfeld, Schleifi, Gartenstadt und Herti in Zug und Baar künftig mit Wärme und Kälte aus dem Zugersee versorgen. 

Die Energiezentrale soll im Herbst 2024 vollständig fertiggestellt werden, aber die ersten Liegenschaften bereits ab Herbst 2023 versorgen. Die projektierte Wärmeenergie würde für 1500 Standardeinfamilienhäuser reichen, wird Projektleiter Benjamin Kälin in einer Mitteilung des Energieversorgers WWZ zitiert.

Der Energieverbund reduziere auch die Abhängigkeit der Region von der Gasversorgung, wird der Zuger Stadtpräsident Karl Kobelt in der Mitteilung zitiert. „Die Bedeutung des Energieverbunds Circulago ist für die Stadt Zug immens.“ stk

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki