Basel erhöht Sichtbarkeit von Life-Sciences-Firmen

Die neue Plattform ist seit Donnerstag online und kann von allen genutzt werden, die sich über Life-Sciences-Akteure in der Region Basel informieren möchten. Hinter der Plattform steht die Initiative Life Sciences Cluster Region Basel, zu der die Handelskammer beider Basel, die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie die BaselArea.swiss und der Switzerland Innovation Park Basel Area gehören.

Auf der Plattform sollen neben Firmen auch im Life-Sciences-Bereich tätige Institutionen erfasst werden. Insgesamt soll die Plattform zeigen, wie der Cluster sich entwickelt, wo einzelne Unternehmen angesiedelt sind und welche Branchen vertreten sind.

„Mit dem neuen Tool wird es möglich, die Region nach aussen zu präsentieren, nach innen zu pflegen, national und international zu vermarkten und neue Unternehmen anzusiedeln“, so Thomas Kübler, Leiter Standortförderung Baselland. Die Plattform soll auch dazu beitragen, dass sich Hochschulen und Unternehmen besser vernetzen können.

Für die Firmen ist die Präsenz auf der Plattform kostenlos. „Unternehmen profitieren davon, das Tool aktiv zu nutzen und ihre Daten künftig darin zu pflegen“, sagt Thomas Hafen, CEO der Bühlmann Laboratories AG.

Die neue Plattform passt zur Life-Sciences-Strategie 2018-2021 der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie der Handelskammer beider Basel. Die drei Schwerpunkte der Strategie sind das Etablieren von Precision Medicine, die Förderung von Start-ups und eine liberale Regulierung.