Basel bekommt mit Bright Peak neue Biotechfirma

30. Juli 2020 13:27

Basel/San Diego - Versant Ventures hat Bright Peak Therapeutics eine Serie-A-Finanzierung von 35 Millionen Dollar zugesagt und jetzt die Gründung der Biotechfirma bekanntgegeben. Sie hat ihren Sitz in Basel und San Diego.

Versant Ventures, eine Investmentfirma für das Gesundheitswesen aus dem Silicon Valley, hat am Donnerstag Bright Peak Therapeutics auf den Markt gebracht. Bright Peak wird an den Standorten Basel und San Diego tätig sein. Das interne Forschungs- und Entwicklungsteam hat seinen Sitz in Basel. Es arbeitet mit dem Gründungsteam führender Wissenschaftler zusammen, die laut einer Medienmitteilung Bedeutendes auf dem Gebiet der Proteintechnik geleistet haben.

Bright Peaks, ein Entwickler von Proteintechnologie der nächsten Generation, erhält von Versant Ventures eine Anschubfinanzierung in Höhe von 35 Millionen Dollar. Das Biotechnologieunternehmen verfügt über eine Pipeline von neu designten Zytokinen, die das Potenzial haben, zu neuartigen immunonkologischen Therapeutika weiterentwickelt zu werden. Diese Pipeline wurde in den Ridgeline-Labors von Versant in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) entwickelt. 

Bright Peaks Technologieplattform wurde von der ETH zertifiziert. Sie ermöglicht es, eine breite Palette von Proteinen auf innovative Weise chemisch neu zusammenzusetzen, um deren Funktion zu optimieren.

Das chemische Wissen von Bright Peak stammt aus dem Labor des Mitbegründers Jeffrey Bode, Professor für organische Chemie an der ETH und führend in der chemischen Synthese von Proteinen. Es sei erfreulich zu sehen, dass diese Technologie „beträchtliche Mengen genau zugeschnittener Proteine liefert“, so Bode. „Ich freue mich darauf, die Breite dieses Ansatzes mit dem Team bei Bright Peak zu erkunden.“

Versant konnte den „Pharma-Veteranen“ Sef Kursjens als Präsident und CEO von Bright Peaks gewinnen. Zu den wissenschaftlichen Gründern und Beratern des Unternehmens gehören neben Jeffrey Bode auch John Teijaro, ausserordentlicher Professor in der Abteilung für Immunologie und Mikrobiologie am Scripps Research Institute, und Dr. Markus Enzelberger, seit 2002 Partner bei Versant und eine „Autorität im Protein-Engineering“.

Mit der Ankerinvestition von Versant plant Bright Peak, sein 20-köpfiges Team in diesem Jahr auf mehr als 30 Wissenschaftler zu erweitern, und rechnet damit, sein Leitprogramm 2021 in die klinische Erprobung zu bringen. Darüber hinaus wird das Unternehmen in den kommenden Monaten parallel zu den Finanzinvestoren Pharmapartner suchen. mm

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki