Barry Callebaut stärkt Position in Südosteuropa

06. Juli 2021 10:18

Zürich/Belgrad - Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat mit Atlantic Štark einen Outsourcing-Vertrag geschlossen. Damit ist der serbische Produzent von Schokoladen, Keksen und Süsswaren der erste Kunde der Region, den Barry Callebaut vollständig aus dem neuen Werk in Novi Sad beliefern wird.

Barry Callebaut stärkt seine Position in Südosteuropa. Der Zürcher Schokoladenproduzent hat mit Atlantic Štark einen langfristigen Outsourcing-Vertrag unterzeichnet. Damit werde Barry Callebaut für Atlantic Štark „zu einem wichtigen Lieferanten von Compound-Schokolade und zum exklusiven Lieferanten von Schokolade“, heisst es in einer Medienmitteilung.

Einer der führenden Hersteller von Schokoladen, Keksen und Süsswaren Serbiens ist damit der erste Kunde der Region, den Barry Callebaut vollständig aus dem neuen Werk im serbischen Novi Sad beliefern wird. Zum Lieferumfang gehöre auch Kakao aus dem Nachhaltigkeitsprogramm Cocoa Horizons. Es wurde von Barry Callebaut gegründet und unterstützt Kakao-Bäuerinnen und -Bauern.

„Der Outsourcing-Vertrag ist ein wichtiger Schritt, um die noch weitgehend gebundenen südosteuropäischen Märkte mit Schokolade und Compound-Schokolade zu beliefern“, wird Rogier van Sligter, Co-Präsident EMEA, in der Mitteilung zitiert. „Mit der Cocoa-Horizons-Zertifizierung von Barry Callebaut verschaffen wir nachhaltiger Schokolade in Südosteuropa mehr Aufmerksamkeit.“ mm

Mehr zu Barry Callebaut

Aktuelles im Firmenwiki