Barry Callebaut kauft in Australien zu

27. Mai 2020 11:03

Zürich - Der Zürcher Schokoladenhersteller Barry Callebaut übernimmt das australische Unternehmen GKC Foods. Damit will er seine Präsenz und seine Produktionskapazitäten in Australien und Neuseeland ausbauen.

Barry Callebaut übernimmt die GKC Foods (Australia) Pty Ltd, eine Herstellerin von Schokoladen, Glasuren und Füllungen in Australien. Mit der Übernahme will das Zürcher Unternehmen seine Präsenz und  Produktionskapazitäten in Australien und Neuseeland ausbauen, heisst es in einer Medienmitteilung. Dabei soll die bestehende Fabrik von GKC Foods modernisiert und mit einer neuen Produktionslinie für Schokolade erweitert werden.

„Wir sind vom Wachstumspotenzial des Schokoladenmarktes in Australien und Neuseeland fest überzeugt“, sagt Ben De Schryver, President von Barry Callebaut in der Region Asien-Pazifik. Der Markt Australien wächst laut dem Unternehmen deutlich stärker als der globale Schokoladenmarkt.

Barry Callebaut will rund 50 Mitarbeitende vor Ort beschäftigen. Die bisherigen Mitarbeitenden von GKC Foods werden dabei übernommen. Der Anschluss der Transaktion dürfte vor Ende 2020 erfolgen. Über den Kaufpreis haben die Partner Stillschweigen vereinbart. ssp

Mehr zu Barry Callebaut

Aktuelles im Firmenwiki