Barry Callebaut arbeitet an Schokolade der Zukunft

28. November 2017 13:04

Zürich - Barry Callebaut forscht an der Reduktion des Zuckergehalts von Schokolade und stellt nun fünf Methoden bei einer Messe in Frankfurt vor. Weiter arbeitet der Schokoladenhersteller daran, seine Wertschöpfungskette nachhaltiger zu gestalten.

Barry Callebaut reagiert auf den weltweiten Trend der gesunden Ernährung. Rund die Hälfte der Konsumenten versucht den Angaben des Unternehmens zufolge, seinen Zuckerkonsum zu reduzieren. Daher forscht Barry Callebaut an Methoden, welche den Zuckergehalt von Schokolade reduzieren können, ohne dabei den Geschmack zu verändern. Fünf seiner Methoden stellt das Unternehmen nun an der Lebensmittelmesse FiEurope in Frankfurt vor. Bei manchen wird Zucker reduziert, bei manchen komplett ersetzt.

Die Schokolade der Zukunft ist nach Ansicht von Barry Callebaut nicht nur gesünder, sondern wird auch nachhaltig hergestellt. Deshalb stellt das Unternehmen auch eine Weltkarte vor, auf der sich die Herkunft der für die Schokoladenherstellung verwendenden Zutaten zurückverfolgen lässt. Das Unternehmen will bis 2025 alle seine Produkte aus Zutaten herstellen, die zu 100 Prozent nachhaltig sind. Die Karte soll nun mehr Transparenz schaffen und bisherige Fortschritte darstellen. Ziel ist es, 500.000 Kakaofarmern aus der Armut zu helfen, Kinderarbeit zu beseitigen sowie den CO2-Ausstoss zu senken und Wälder zu schützen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki