Barilla und Lavazza schreiben mit Loomish FoodTech Award aus

11. Juli 2022 10:50

Manno TI/Lugano - Die italienischen Lebensmittelriesen Barilla und Lavazza haben in Zusammenarbeit mit der Investmentfirma Loomish aus der Greater Zurich Area den FoodTech Innovation Award 2022 ins Leben gerufen. Die Initiative wurde im Tessiner LifestyleTech Competence Center geboren.

Im Rahmen des in Manno ansässigen LifestyleTech Competence Center (LTCC) haben Barilla und Lavazza den FoodTech Innovation Award 2022 lanciert. Beide sind Mitglieder dieses Zentrums mit Sitz in Manno. Es bringt Unternehmen mit akademischen Partnern zusammen, um Kreativität, Verbrauchertrends, Technologien und Unternehmen in den Lifestyle-Branchen miteinander zu verbinden.

Die beiden italienischen Unternehmen werden dabei mit der Investmentgesellschaft Loomish aus Lugano kooperieren. Unterstützt wird diese Initiative unter anderem von Accenture, Microsoft und UBS. Auch die Fachhochschule (SUPSI) und die Universität (USI) der italienischen Schweiz sind Partner.

Für den FoodTech Innovation Award 2022 werden innovative Lösungen in zwei Kategorien gesucht. Die erste soll die Kundenbindung steigern und mehrere Kanäle integrieren. Bei der zweiten geht es um Datenintelligenz und Automatisierung. Bewerbungen können bis zum 4. September eingereicht werden. Die Finalisten werden am 3. Oktober bekanntgegeben. Die abschliessende Präsentation vor einer Jury findet bei der Preisverleihung am 26. Oktober in Zürich statt.

„Ich freue mich sehr, dass wir heute die zweite Ausgabe des FoodTech Innovation Award lancieren“, so Carlo Terreni, Präsident des LTCC und bei Loomish für Kooperationen verantwortlich. Die Suche nach Ideen und Talenten „eröffnet den Führungskräften der Branche vielfältige Möglichkeiten, die neuesten Innovationen zu erforschen“. Den Investoren ermögliche sie einen genaueren Blick auf die Zukunft des Detailhandels mit Lebensmitteln. mm

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki