Baloise kauft in Belgien zu

Für den Kauf der Fidea NV von der chinesischen Anbang Insurance Group investiert die Baloise 480 Millionen Euro, informiert die Basler Versicherungsgruppe in der entsprechenden Mitteilung. Der belgische Mehrspartenversicherer hat im vergangenen Geschäftsjahr ein Prämienvolumen von 351,6 Milllionen Franken hauptsächlich im Nicht-Lebengeschäft erwirtschaftet, heisst es dort weiter. Die in Antwerpen ansässige Fidea ist im Bereich Nicht-Leben vorrangig auf das Geschäft mit Privatkunden sowie kleinen und mittleren Unternehmen ausgerichtet.

„Der Kauf von Fidea passt ideal in unsere Simply Safe Strategie, einerseits das Kerngeschäft in den Fokusmärkten der Baloise zu stärken und andererseits hoch innovativ sowie experimentierfreudig in Digitalisierungsmassnahmen zu sein“, wird Baloise Group-CEO Gert De Winter in der Mitteilung zitiert. „Mit dem Erwerb und den daraus entstehenden Synergien steigern wir langfristig die Wachstums- und Ertragskraft und gewinnen im attraktiven belgischen Markt massgeblich an Marktanteilen.“

Mit der noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Zustimmung stehenden Übernahme steigt das Nicht-Lebengeschäft von Baloise in Belgien um 1,7 Prozentpunkte auf 8,5 Prozent an. Der Marktanteil im Lebengeschäft legt dadurch um 0,7 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent zu. Im vergangenen Jahr hatte die Baloise in Belgien ein Geschäftsvolumen von 1,72 Milliarden Franken sowie ein Betriebsergebnis (EBIT) von 199,0 Millionen Franken verbucht. hs