Bahnhof Wetzikon bekommt Geschäft ohne Kassen

Bei dem neuen Valora Format avec box stehe die Technologie im Mittelpunkt, informiert die im Baselbieter Muttenz ansässige Betreiberin von Convenience-Geschäften in einer Mitteilung. Zugang, Einkauf und Bezahlung in den kleinflächigen Verkaufsstellen der avec box erfolgen mittels einer eigens dafür entwickelten digitalen Anwendung. Ihre erste avec box will Valora im Frühjahr kommenden Jahres am Bahnhof Wetzikon eröffnen. Hier soll auf einer Verkaufsfläche von 53 Quadratmetern „ein Convenience-Sortiment mit hohem Food- und Frischeanteil“ angeboten werden.

Der neuartige Convenience-Laden hat dabei „idealerweise an sieben Tagen in der Woche während 24 Stunden“ geöffnet, heisst es in der Mitteilung weiter. Die tatsächlichen Öffnungszeiten der avec boxen hängen jedoch von den gesetzlichen Regelungen und der Vermieterin ab, in diesem Fall also der SBB

„Valora trägt mit der avec box dem Bedürfnis der Bevölkerung nach flexiblen Einkaufsmöglichkeiten Rechnung“, wird Roger Vogt, CEO Retail Schweiz bei Valora, in der Mitteilung zitiert. „Convenience bezieht sich bei der avec box nicht nur auf das Sortiment, sondern auch auf ein praktisches und schnelles Einkaufserlebnis.“ In Wetzikon will Valora dabei auch Erfahrungen mit dem neuen Ladenkonzept sammeln. Im Anschluss könnten dann weitere avec boxen auch in anderen Landesteilen angegangen werden. hs