Bachem sucht zusätzlichen Standort in der Schweiz

23. September 2021 14:29

Bubendorf BL - Bachem will in den nächsten fünf Jahren in der Schweiz 500 Millionen Franken investieren. Der Baselbieter Pharmazulieferer will seinen Standort in Bubendorf ausbauen und sucht einen zusätzlichen Standort in der Schweiz.

Bachem will seine Produktionskapazitäten in der Schweiz ausbauen. Wie der Pharmazulieferer mitteilt, will er an seinem Hauptsitz in Bubendorf sein bisher grösstes Produktionsgebäude errichten. Ausserdem sucht er einen zusätzlichen Standort in der Schweiz. Die automatisierten Produktionslösungen und die standortübergreifenden Ausrüstungen und Technologien sollen ausgebaut werden. Dafür sieht Bachem in den nächsten fünf Jahren Investitionen von 500 Millionen Franken vor.

Bachem will mit dem Ausbau seine nach eigenen Angaben weltweit führende Stellung bei der Herstellung von Peptiden ausbauen. Ausserdem will das Unternehmen zum führenden Hersteller von Oligonukleotiden werden. Diese werden für die Herstellung innovativer Medikamente benötigt. Derzeit produziert Bachem in der Schweiz ausser in Bubendorf auch in Vionnaz VS.

Der Ausbau soll unter anderem mit einer Kapitalerhöhung finanziert werden. Das Unternehmen sieht die Ausgabe von bis zu 1 Million neuer Aktien vor. Das entspricht 7 Prozent des derzeit ausstehenden Aktienkapitals. Der Markt reagierte erfreut auf die Ankündigung. Der Bachem-Aktienkurs an der Schweizer Börse SIX stieg am Donnerstag bis zum Mittag um über 3 Prozent auf 813 Franken. stk

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki