Axpo-Tochter baut Solaranlage in Disneyland Paris

23. Oktober 2020 15:10

Baden AG/Montpellier - Disneyland Paris wird mit der Axpo-Tochtergesellschaft Urbasolar eines der grössten Solarkraftwerke Europas aufbauen. Der Hauptparkplatz des Disneylands wird mit 67'500 Sonnenkollektoren ausgestattet.

Disneyland Paris stattet seinen riesigen Parkplatz mit Solardächern von Urbasolar aus. Das Tochterunternehmen der Badener Axpo wird die Anlage errichten, die damit laut Medienmitteilung zu einem der grössten Solarkraftwerke Europas werden soll. Es ist eine Co-Investition von Disneyland Paris und Urbasolar. Die Tochterfirma von Axpo gehört zu den bedeutendsten Unternehmen der Solarenergiebranche in Frankreich.

Entstehen sollen auf dem Parkplatz Sonnendächer mit einer Fläche von 17 Hektar oder 170'000 Quadratmetern. Die insgesamt 67‘500 Sonnenkollektoren würden eine Stromproduktion von 31 Gigawattstunden pro Jahr erbringen, was laut Urbasolar dem jährlichen Energieverbrauch einer Stadt mit etwa 14'500 Einwohnern entspricht. Überdies werde der Einsatz von Solarstrom die CO2-Emissionen in der Region Val d'Europe, dem Standort des Disneylands, um 750 Tonnen pro Jahr reduzieren.

„Umweltinnovation und -verantwortung sind eine Tradition, die mit Walt Disney selbst begann, und dieses ehrgeizige Solarstromprojekt ist das jüngste in unserem Engagement für die Umwelt im Disneyland Paris“, wird Natacha Rafalski, Präsidentin von Disneyland Paris, in der Mitteilung zitiert. Und Stéphanie Andrieu, CEO von Urbasolar: „Dieses Kraftwerk ist ein in Europa beispielloses Projekt eines Grossunternehmens wie Disneyland Paris.“ Arnaud Mine, Präsident von Urbasolar, wird zitiert: „Es wird ein vollständig massgeschneidertes Projekt sein, das in die Innovationsstrategie von Urbasolar zur Systemüberwachung und zum Energiemanagement vor Ort integriert ist.“  gba 

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki