Axpo Polska schliesst Abnahmevertrag für Windpark

16. Februar 2022 13:36

Baden AG - Der Aargauer Energiekonzern Axpo stärkt seine Position auf dem polnischen Energiemarkt. Axpo Polska hat einen Abnahmevertrag mit neun Jahren Laufzeit für einen Windpark der Green Investment Group (GIG) unterzeichnet.

Mit einem langfristigen Abnahmevertrag für Strom aus dem Windpark Ścieki südlich von Warschau verstärkt Axpo seine Position auf dem polnischen Energiemarkt. Laut Medienmitteilung hat die Tochter der Aargauer Energiekonzern Axpo Polska einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit der Betreibergesellschaft  Green Investment Group (GIG) abgeschlossen, die zur Macquarie Group gehört. Die Laufzeit beträgt neun Jahre. Dieser Abnahmevertrag ermöglicht laut der Axpo-Mitteilung auch den Abschluss eines weiteren separaten Stromabnahmevertrags für den Windpark Ścieki, den GIG mit Air Products unterzeichnet hat. Das  Industriegasunternehmen Air Products ist ebenfalls Kunde von Axpo Polska.

Axpo und GIG arbeiten seit Jahren in mehreren europäischen Ländern zusammen. Auf dem polnischen Markt ist Axpo seit 20 Jahren präsent. Zwischen 2022 und 2030 wird Axpo Polska laut der Mitteilung Abnahme und allfällige  Ausgleichsenergien für den 22-Megawatt-Windpark Ścieki managen. Der Vertrag umfasst auch die Absicherung eines Grossteils der grünen Zertifikate aus dem Windpark sowie die kurzfristige Strompreisabsicherung. „Axpo Polska leistet bei diesem Projekt einen wichtigen Beitrag, indem wir den Strom aus dem Windpark von GIG abnehmen“, wird Grzegorz Bilinski, Managing Director Axpo Polska, zitiert.

Der Windpark befindet sich in der Nähe des Dorfes Ścieki, etwa 75 Kilometer südwestlich von Warschau. Er besteht aus elf Windturbinen des Typs Vestas V90 2 MW und ist seit mehr als acht Jahren in Betrieb. Die Anlagen sorgen nach Angaben von Axpo dafür, dass der Ausstoss von durchschnittlich 39‘000 Tonnen CO2 pro Jahr vermieden wird. gba

Mehr zu Axpo

Aktuelles im Firmenwiki