Axpo expandiert nach Asien

05. Oktober 2020 14:52

Baden/Singapur - Axpo eröffnet Ende des Jahres eine Niederlassung in Singapur. Der Energiekonzern will damit sein internationales Handelsgeschäft auf Asien ausweiten. Die Niederlassung soll vor allem im Handel mit Flüssiggas tätig sein.

Der staatliche Energiekonzern Axpo weitet sein internationales Energiehandelsgeschäft aus. Wie das Unternehmen mit Sitz in Baden mitteilt, eröffnet es Ende 2020 eine Niederlassung in Singapur. Diese soll sich auf den Handel mit Flüssiggas (LNG) und auf umfassende Energielösungen konzentrieren. „In Asien gibt es eine starke Nachfrage nach Energie im Allgemeinen und LNG im Besonderen“, wird Domenico De Luca, Leiter des Energiehandelsgeschäfts bei Axpo, in der Mitteilung zitiert. „Singapur ist dabei die Drehscheibe für die Handelsaktivitäten in Asien. Mit der neuen Niederlassung vor Ort stärken wir unsere Position in diesem wichtigen Wachstumsmarkt.“

Die Niederlassung soll von Sophie Ducoloner geführt werden. Sie ist derzeit für JERA Global Markets tätig, einen international tätigen Gashändler der französischen EDF-Gruppe. Sie war unter anderem für den russischen Gaskonzern Gasprom und die französische Veolia tätig.

Axpo ist bereits seit zwei Jahrzehnten im internationalen Energiehandelsgeschäft in Europa tätig, seit 2016 in den USA. Der Energiekonzern gehört den Nordostschweizer Kantonen und Kantonswerken. stk

Aktuelles im Firmenwiki