Aviationsuisse will Nutzer der Luftfahrt vereinen

24. März 2022 13:16

Kloten ZH - Aviationsuisse will sich als Plattform der Nutzer der Luftfahrt positionieren. Dazu hat sich der Verband an der Generalversammlung am 23. März breiter aufgestellt. Die Mitgliedschaft steht Organisationen aus Wirtschaft, Tourismus, Reisebranche, Hotellerie, Forschung und Kultur offen.

Der Verband Aviationsuisse habe an seiner Generalversammlung am 23. März beschlossen, „sich neu konsequent als Plattform der Nutzer der Luftfahrt“ zu positionieren, erläutert die Zürcher Handelskammer (ZHK) in einer Mitteilung. Ihre Direktorin und FDP-Nationalrätin Regine Sauter steht Aviationsuisse als Präsidentin vor. Die Mitgliedschaft im Verband werde breiter aufgestellt, heisst es in der Mitteilung. Mitglieder seien nun Organisationen aus Wirtschaft, Tourismus, Reisebranche, Hotellerie sowie Forschung und Kultur. Die Organisation stehe allen offen, „die auf eine gute Luftfahrtinfrastruktur und eine gute globale Vernetzung der Schweiz angewiesen sind“.

Folgende Organisationen haben e ihre Teilnahme bei Aviationsuisse bereits zugesagt: DER Touristik Suisse AG, Europa Forum, Handelskammer beider Basel, HotellerieSuisse, Komitee Weltoffenes Zürich, Schweizerischer Arbeitgeberverband, Schweizer Reiseverband, Switzerland Innovation, Swiss-American Chamber of Commerce, swiss export, Swissmem / Swiss ASD und Zürcher Handelskammer. Die Betreiberunternehmen des Flughafens Zürich und des EuroAirports werden ihre Wissen im nicht stimmberechtigten Beirat des Verbands einbringen.

Als Verband der Nutzer der Luftfahrt will Aviationsuisse zwei strategische Ziele verfolgen. Zum einen soll gewährleistet werden, dass die Befürworter der Luftfahrt vielstimmig aber gut abgestimmt auftreten. Zum anderen müssten sich die Nutzer der Luftfahrt „aktiv für ihre Interessen einsetzen und Stellung beziehen für eine gute internationale Verkehrsanbindung der Schweiz“, heisst es in der Mitteilung. hs

Mehr zu Luft- und Raumfahrt

Aktuelles im Firmenwiki