Aventron erzielt 13 Millionen Franken Gewinn

26. März 2021 10:22

Münchenstein BL - Die Baselbieter Beteiligungsgesellschaft Aventron hat im vergangenen Jahr 13 Millionen Franken Gewinn erwirtschaftet. Ihre Kraftwerke in sechs Ländern haben zusammen 1 Terawattstunde erneuerbare Energie produziert.

Aventron hat im Jahr 2020 13 Millionen Franken Gewinn erzielt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Damit liegt der Gewinn trotz gesunkener Marktpreise auf Vorjahresniveau. Der Münchensteiner Beteiligungsgesellschaft für Wasser-, Wind- und Solarkraftwerke konnte ihre Produktion im Geschäftsjahr 2020 signifikant auf 1’054 Gigawattstunden steigern. Damit lag die Stromerzeugung erstmals über 1 Milliarde Kilowattstunden.

Der Umsatz aus Lieferungen von erneuerbarer Energie lag bei 103,7 Millionen Franken nach 102,5 Millionen Franken im Vorjahr. Weniger Nachfrage aufgrund der Corona-Pandemie sowie aussergewöhnliche Wetterbedingungen hätten auf den Umsatz der Gruppe mit Sitz in Münchenstein gedrückt.

Das 2020 neu in Betrieb genommene 50-Megawatt-Solarkraftwerk Bargas in Spanien hat laut Medienmitteilung erstmals 2 Millionen Franken zum Nettoerlös beigetragen. Insgesamt stammen 30 Prozent des Aventron-Nettoerlöses aus dem Segment Photovoltaik, 57 Prozent aus dem Segment Windkraft und 13 Prozent stammen aus Wasserkraft.

Der Verwaltungsrat schlägt laut Medienmitteilung vor, eine Dividende auf Vorjahresniveau von 0,26 Franken je Aktie auszuschütten. Die Generalversammlung der Aventron AG ist für den 15. April angesetzt. Aktionäre können aufgrund der Corona-Richtlinien ihre Rechte nur schriftlich wahrnehmen.

An Aventron sind Primeo Energie in Müchenstein, Energie Wasser Bern und das Stadtwerk Winterthur beteiligt. ko

Aktuelles im Firmenwiki