Avatare probieren Kleidung im Online-Shop an

18. Oktober 2022 09:50

Zürich - Alter Ego heisst ein Plug-in, mit dem Online-Shopper auf dem Bildschirm überprüfen können, ob ein ausgewähltes Kleidungsstück auch passt. Es benötigt lediglich ein Ganzkörperfoto und die Körpergrösse. Entwickelt wurde es von zwei Studenten der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich.

Zwei Studenten der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), Fayçal M'hamdi und Pietro Zullo, haben eine virtuelle Umkleidekabine entwickelt. Im ETH Student Project House, wo angehende Akademikerinnen und Akademiker ihre Ideen und Konzepte konkretisieren und testen können, haben sie laut einer Mitteilung der ETH das Plug-in Alter Ego entwickelt. Damit können Besucherinnen und Besucher eines Online-Shops auf dem Bildschirm sehen, ob ein Kleidungsstück in der dort angebotenen Grösse passt.

Dafür ist lediglich ein Ganzkörperfoto und die Angabe der Körpergrösse nötig. Alter Ego erstellt dann einen Avatar mit den entsprechenden Körpermassen. Eine App braucht es dafür nicht. Das Plug-in könnte direkt in Online-Shops verfügbar sein.

Wie die beiden Studenten in einem Video erklären, wird knapp ein Drittel der online bestellten Kleidungsstücke zurückgesandt, weil die gewählte Grösse nicht die richtige ist. Durch Transport, Reinigung und Qualitätskontrolle fielen für die Anbieter nicht nur bis zu 30 Prozent zusätzliche Kosten an. Diese Prozeduren verbrauchten auch jährlich so viel CO2 wie die Niederlande. Ausserdem würden viele der zurückgesandten Textilien häufig vernichtet.

„Ich hoffe, dass dieses Projekt Wirklichkeit wird“, so Zullo. „Und für mich“, fügt M'hmadi hinzu, „würde es bedeuten, dass ich anfangen würde, online einzukaufen“. mm

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki