Avaloq wird für Blockchain ausgezeichnet

16. November 2018 14:23

Zürich - Die Krypto-Investment-Lösung von Avaloq kann Kryptowährungen sicher transferieren und mit anderen Anlagewerten verbinden. Das Zürcher Fintech-Unternehmen hat dafür eine Auszeichnung bei der Fachmesse Banque & Innovation erhalten.

„Die Banque & Innovation-Awards würdigen Innovationen und Performance von Unternehmen, deren vorgestellte Produkte oder Dienstleistungen unmittelbar mit Innovationen im Banksektor verbunden sind“, informiert Avaloq in der entsprechenden Mitteilung. Auf der diesjährigen Fachmesse wurde das Zürcher Fintech-Unternehmen für seine Krypto-Investment-Lösung in der Kategorie Blockchain zum Sieger erkoren.

Die Krypto-Investment-Lösung von Avaloq erlaubt es ihren Benutzern, „Kryptowährungen absolut sicher zu verkaufen und zu transferieren sowie Krypto-Positionen mit allen anderen Anlagewerten zu verbinden“, erläutert Avaloq in der Mitteilung weiter. Das Produkt des Zürcher Fintech-Unternehmens verwendet dabei eine Schlüsselspeicherlösung von Metaco. Hier werden die privaten Schlüssel innerhalb eines Hardware-Moduls gespeichert. Avaloq ist mit 10 Prozent an dem auf Blockchain- und Kryptowährungen spezialisierten Unternehmen Metaco aus Lausanne beteiligt.

„Die Auszeichnung bestätigt unsere Vision für die Blockchain“, wird  Philippe Meyer, Product Innovation Manager bei Avaloq, in der Mitteilung zitiert. Der Chief Technology Officer des Zürcher Fintech-Unternehmens, Thomas Beck, bezeichnet dort „die Konvergenz der traditionellen Finanzwelt mit der Welt der Kryptowährungen unter Gewährleistung eines Höchstmasses an Sicherheit“ als „Kernelement“ der ausgezeichneten Avaloq-Lösung. hs

Aktuelles im Firmenwiki