Avaloq und Gazprombank entwickeln Krypto-Lösung

Avaloq und die Schweizer Tochter der russischen Gazprombank wollen gemeinsam eine Lösung für Krypto-Vermögenswerte entwickeln, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Diese soll insbesondere Banken und Vermögensverwaltern helfen, eine integrierte Lösung für die Verwaltung von Kundenportfolios über alle Anlageklassen hinweg ­– einschliesslich Kryptowährungen –  ​​​​​anzubieten.

Avaloq und die Gazprombank greifen im Rahmen der Kooperation auch auf Entwicklungen des Lausanner Fintech-Unternehmens Metaco zurück. An diesem hält Avaloq eine Beteiligung in der Höhe von 10 Prozent. Unter anderem wird eine Lösung zur Verwaltung und Verwahrung von Krypto-Vermögenswerten von Metaco in die Avaloq Banking Suite integriert.

Die Schweizer Gazprombank will die neue Lösung auch selber ihren Kunden anbieten. Die Bank ist in der Schweiz in erster Linie im Bereich Handelsfinanzierungen tätig, pflegt aber auch eine kleine Private-Banking-Klientel. ssp