Auterion und maxon spannen bei Drohnen zusammen

21. Mai 2021 13:30

Zürich/Sachseln OW - Die ETH-Ausgründung Auterion und der Motorenbauer maxon motor haben eine Partnerschaft vereinbart. Gemeinsam wollen sie die Entwicklung, den Betrieb und das Flottenmanagement von Drohnen einfacher und kostengünstiger machen.

Das Zürcher Start-up Auterion und das Obwaldner Unternehmen maxon motor haben laut einer Medienmitteilung eine strategische Partnerschaft beschlossen. Ihr Ziel ist es, den Weg für den Aufbau von Drohnenflotten zu ebnen.

Auterion ist eine Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Die Firma entwickelt eine Open-Source-Plattform für das Management von Drohnenflotten. Künftig soll nun das sogenannte Skynode Modul von Auterion mit den bürstenlosen Gleichstrommotoren von maxon motor kombiniert werden. Das Ziel ist es, das Fachwissen der beiden Unternehmen zusammenzuführen. Dies soll insgesamt den Betrieb, die Entwicklung und das Flottenmanagement von Drohnen vereinfachen. Ausserdem soll es die Kosten für Kunden reduzieren.

„Diese Partnerschaft steht für eine neue Phase softwarebasierter Drohnen und offener Standardisierung. Zusammen mit maxon werden wir ein Komplettsatz an Bauteilen zum Bau modernster Drohnen anbieten, die individuell an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst werden”, lässt sich Kevin Sartori, Mitgründer von Auterion, in der Mitteilung zitieren.

„Mit unseren Motoren im NASA-Helikopter Ingenuity sind wir bereits auf dem Mars geflogen. Nun richten wir den Fokus auf Drohnen hier auf unserem Planeten, die eine bedeutende Rolle in der automatisierten Zukunft spielen werden“, so Eugen Elmiger, CEO der maxon Group. ssp

Aktuelles im Firmenwiki