Aus Schärer wird visàvis

19. August 2019 09:54

Baden AG - Das Kommunikationsunternehmen Schärer AG hat neue Besitzer. Nach einem Management-Buyout ändert es zudem seinen Namen in visàvis AG Kommunikationsnetzwerk. Firmengründer Andreas Schärer bleibt als strategischer Berater an Bord.

Shady Ashong und Simon Schleuniger haben die Anteile des Unternehmens zu gleichen Teilen von Mitgründer und Alleinaktionär Andreas Schärer übernommen, wie aus einer Medienmitteilung der visàvis AG hervorgeht. Die neuen Inhaber führen das Unternehmen bereits seit Anfang Jahr. Die Umbenennung ist am 19. August erfolgt.

Schärer bleibt noch bis Ende 2020 als strategischer Berater für die neue visàvis AG tätig und widmet sich anschliessend neuen Aufgaben. „Andreas Schärer hat die Agentur mit Umsichtigkeit und Weitsicht durch die von vielen Veränderungen geprägten letzten zwei Jahrzehnte der Werbebranche geführt. Das inspiriert uns sehr“, werden die neuen Inhaber in der Mitteilung zitiert. Sie werden auch weiterhin auf das „bewährte Team von rund 20 Kommunikationsprofis“ bauen.

Mit dem neuen Namen soll die partnerschaftliche Zusammenarbeit unterstrichen werden, welche das Unternehmen mit seinen Kunden pflegt. Visàvis wird auch in Zukunft als Full-Service-Agentur tätig sein und einen Fokus auf „Kreation, Digital und Events“ legen. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich nun das Unternehmen in gute Hände weitergeben kann – Shady Ashong und Simon Schleuniger sind zwei Top-Kommunikationsprofis mit viel Engagement und Herz, die sich optimal ergänzen. Ich bin überzeugt, dass der Agentur eine sehr erfolgreiche Zukunft bevorsteht“, sagt Andreas Schärer.

Eine Neuerung steht hingegen bereits am 1. September an. Ab dann betreibt visàvis nämlich einen eigenen Veranstaltungsort. Die Firma übernimmt das Management der Kultur- und Eventlocation Druckerei und erweckt diese zu neuem Leben, wie es in der Mitteilung heisst. Dort können dann Veranstaltungen für bis zu 250 Personen durchgeführt werden. jh

Aktuelles im Firmenwiki