Arbeitsmarkt erholt sich

09. August 2021 13:26

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juli auf 128‘279 gefallen. Das sind 3542 weniger als im Vormonat. Gegenüber Juli 2020 hat sich die Arbeitslosigkeit um 13,8 Prozent verringert. Auch die Zahl der Betriebe und Mitarbeitenden in Kurzarbeit ist stark zurückgegangen.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat im Juli 3542 weniger Arbeitslose registriert als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen um 20‘591, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Arbeitslosenquote verharre dabei auf 2,8 Prozent.

Auch die Zahl der Menschen, die eine Stelle suchen, ging um 7454 auf 219‘183 zurück. Im Vergleich zu Juli 2020 sank die Zahl um 16‘579 beziehungsweise um 7 Prozent. Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 24 Jahren erhöhte sich im Juli um 438 beziehungsweise um 3,7 Prozent auf 12‘201. Damit liegt sie aber 31,8 Prozent unter dem Niveau im Juli vergangenen Jahres.

Auch bei der Zahl der Arbeitslosen zwischen 50 und 64 Jahren hat sich etwas getan. Die Zahl sank von Juni auf Juli um 1291 Personen auf 39‘142. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 388 Arbeitslose beziehungsweise 1 Prozent weniger.

Die Zahl der von Kurzarbeit betroffenen Menschen ist gegenüber dem Vormonat im Mai stark gesunken: um 46‘817 beziehungsweise 15,4 Prozent auf 257‘467. Auch die Anzahl der Betriebe in Kurzarbeit ging zurück um 13,4 Prozent beziehungsweise 5502 auf 35‘517. Waren im Mai 2020 noch 57’933'292 Arbeitsstunden ausgefallen, registrierte das SECO in diesem Mai nur noch 15’985’544 Ausfallstunden und damit 23,8 Prozent weniger. ko

Mehr zu Beschäftigung

Aktuelles im Firmenwiki