Arbeitslosigkeit sinkt im Februar auf 2,5 Prozent

07. März 2022 10:30

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen ist von 2,6 Prozent im Januar auf 2,5 Prozent im Februar leicht gesunken. Gegenüber Februar vor einem Jahr sank die Arbeitslosigkeit damit um fast 30 Prozent. Auch die Lage bei den Kurzarbeitenden hat sich weiter entspannt.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) in Bern hat im Februar 117’970 Arbeitslose gezählt. Das sind 4298 beziehungsweise 0,1 Prozent weniger als im Januar, heisst es in einer Medienmitteilung. Gegenüber dem Vorjahresmonat reduzierte sich die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen damit um 49'983. Das entspricht 29,8 Prozent.  

In der Altersgruppe der 50- bis 64-Jährigen sank die Arbeitslosigkeit im Februar um 3,2 Prozent beziehungsweise 1225 Personen. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist das ein Rückgang von 22,5 Prozent beziehungsweise 10‘645 Menschen. 

Positiv hat sich auch die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen entwickelt. Hier verringerte sich die Zahl der arbeitslosen 15- bis 24-Jährigen um 2,6 Prozent beziehungsweise 271 Personen von Januar auf Februar. Gegenüber Februar 2021 sind das 41,5 Prozent beziehungsweise 7199 weniger arbeitslose junge Menschen.

In Kurzarbeit befanden sich im Dezember 2021 noch 42‘077 Menschen. Das waren 6 Prozent beziehungsweise 2676 Personen weniger als im Monat zuvor. Auch auf Seiten der Betriebe sank die Zahl um 14,8 Prozent auf 6288. ko

Aktuelles im Firmenwiki