Arbeitslosigkeit geht im Jahresvergleich deutlich zurück

08. Oktober 2019 11:43

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen ist im September im Jahresvergleich deutlich gesunken. Auch im Vergleich zum August nahm die Arbeitslosigkeit leicht ab. Die Arbeitslosenquote verharrte mit 2,1 Prozent auf dem niedrigen Stand des Vormonats.

Den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) zufolge ist die Zahl der Arbeitslosen im  September gegenüber dem Vormonat um 454 auf 99.098 Personen gefallen. Die Arbeitslosenquote blieb gegenüber dem August mit 2,1 Prozent stabil. Im Vergleich zum September 2018 ging die Zahl der Arbeitslosen um 7488 Personen oder 7,0 Prozent zurück.

Bei der Jugendarbeitslosigkeit wurde im September ein Rückgang gegenüber dem Vormonat um 490 Personen oder 3,7 Prozent registriert. Insgesamt waren im Berichtsmonat 12.652 junge Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Im Vergleich zum September 2018 nahm die Jugendarbeitslosigkeit um 1072 Personen oder 7,8 Prozent ab.

Die Zahl der Stellensuchenden stieg im September gegenüber dem Vormonat um 1574 auf 171.423 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 7076 Stellensuchende oder 4,0 Prozent weniger gezählt. Den Stellensuchenden standen im Berichtsmonat bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldete 38.125 offene Stellen gegenüber. Von ihnen unterlagen 24.884 Stellen der per Anfang Juli 2018 schweizweit geltenden Stellenmeldepflicht für Berufe mit einer Arbeitslosenquote von mindestens 8 Prozent.

Nach den gleichzeitig veröffentlichten Zahlen zur Kurzarbeit im Juli hatten 26 Betriebe Kurzarbeit gemeldet. Davon betroffen waren 744 Beschäftigte. Im Juni waren es drei Betriebe und 763 Beschäftigte mehr gewesen. Die ausgefallenen Arbeitsstunden gingen gleichzeitig um 25,0 Prozent auf 44.665 Stunden zurück. Im Juli vergangenen Jahres hatte die Kurzarbeit in 59 Betrieben mit 416 betroffenen Mitarbeitern zum Ausfall von 21.451 Arbeitsstunden geführt. hs

Aktuelles im Firmenwiki