Arbeitslosenquote steigt erneut

09. Dezember 2019 12:35

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen ist im November im Jahresvergleich weiter gesunken. Im Vergleich zum Oktober legte die Arbeitslosigkeit hingegen zu. Die Arbeitslosenquote stieg wie bereits im Oktober im November erneut um 0,1 Prozentpunkte an.

Den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) zufolge ist die Zahl der Arbeitslosen im November gegenüber dem Vormonat um 4646 auf 106.330 Personen angestiegen. Die Arbeitslosenquote legte gegenüber dem Oktober um 0,1 Prozentpunkte auf 2,3 Prozent zu. Im Vergleich zum November 2018 ging die Zahl der Arbeitslosen um 4144 Personen oder 3,8 Prozent zurück.

Bei der Jugendarbeitslosigkeit wurde im November ein Rückgang gegenüber dem Vormonat um 32 Personen oder 0,3 Prozent registriert. Insgesamt waren im Berichtsmonat 11.960 junge Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Im Vergleich zum November 2018 nahm die Jugendarbeitslosigkeit um 1060 Personen oder 8,1 Prozent ab.

Die Zahl der Stellensuchenden stieg im November gegenüber dem Vormonat um 5932 auf 182.427 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 7785 Stellensuchende oder 4,1 Prozent weniger gezählt. Den Stellensuchenden standen im Berichtsmonat bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldete 32.168 offene Stellen gegenüber. Von ihnen unterlagen 19.545 Stellen der per Anfang Juli 2018 schweizweit geltenden Stellenmeldepflicht für Berufe mit einer Arbeitslosenquote von mindestens 8 Prozent.

Nach den gleichzeitig veröffentlichten Zahlen zur Kurzarbeit im September hatten 111 Betriebe Kurzarbeit gemeldet. Davon betroffen waren 2090 Beschäftigte. Im August waren es 39 Betriebe und 1126 Beschäftigte weniger gewesen. Die ausgefallenen Arbeitsstunden legten gleichzeitig um 108,2 Prozent auf 105.753 Stunden zu. Im September vergangenen Jahres hatte die Kurzarbeit in 61 Betrieben mit 421 betroffenen Mitarbeitern zum Ausfall von 23.284 Arbeitsstunden geführt. hs

Aktuelles im Firmenwiki