April-Mieten steigen um knapp 1 Prozent

03. Mai 2021 15:43

Zürich - Im Vergleich zum Vormonat sind die Mietzinsen für wiederzuvermietende Wohnungen im April um 0,96 Prozent gestiegen. Der Index für Angebotsmieten verharrt bei 115,6 Punkten. Das zeigt der Angebotsmietindex des Immobilienmarktplatzes homegate.ch.

Der homegate-ch-Angebotsmietindex liegt im April im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 115,6 Punkten. Der Mietzins für wiederzuvermietende Wohnungen ist hingegen durchschnittlich um 0,96 Prozent gestiegen. Dieser Index wird monatlich in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank errechnet. Er zeigt die qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise für neue und wiederzuvermietende Wohnungen anhand der aktuellen Marktangebote. 

„Wie üblich“ hätten sich die Mieten je nach Kanton unterschiedlich entwickelt, so homegate.ch in einer Medienmitteilung. Demnach verzeichneten die Angebotsmieten vor allem in den Kantonen Bern (0,26 Prozent), Thurgau (0,52 Prozent) und Waadt (0,24 Prozent) einen Anstieg der Mieten. Im Kanton Genf sinken die Angebotsmieten um 0,93 Prozent. Ein ähnliches Bild zeigt sich in den Städten. So verzeichnete insbesondere die Stadt Genf einen Rückgang von 1,27 Prozent. 

Der homegate.ch-Angebotsmietindex ist nach Unternehmensangaben der älteste qualitätsbereinigte Mietpreisindex der Schweiz. Er gilt Immobilienprofis als Referenzquelle für die Preisbestimmung von Mietobjekten. mm

Aktuelles im Firmenwiki