Apotheken setzen auf OnlineDoctor

13. August 2021 15:06

St.Gallen - OnlineDoctor hat eine digitale Anwendung für Apotheken entwickelt. Diese können damit im Auftrag von Kunden fachärztliche Einschätzungen für Hautprobleme einholen. Über 200 Apotheken nutzen die App bereits.

Die meisten Menschen wenden sich in Gesundheitsfragen zunächst an eine Apotheke, erläutert eine Mitteilung auf startupticker.ch. Diese setzten daher „verstärkt auf (digitale) Serviceleistungen“, heisst es dort weiter. Im Bereich Dermatologie können Apotheken dabei auf eine digitale Anwendung von OnlineDoctor zurückgreifen.

Das Jungunternehmen aus St.Gallen hat speziell für Apotheken eine App entwickelt, mit der im Auftrag von Kunden eine fachärztliche Diagnose zu einem Hauptproblem eingeholt werden kann. Darauf aufbauend könne die Apotheke dann „Medikamente oder andere Hauptpflegeprodukte“ empfehlen, heisst es in der Mitteilung. „Wir können mit OnlineDoctor Kundenservice und -bindung stärken und uns als kompetenter Ansprechpartner bei dermatologischen Fragen etablieren“, wird Claudia Rechsteiner, Apothekerin in der Apotheke zum Gerichtshaus in Dielsdorf ZH, dort zitiert.

Angaben von startupticker.ch zufolge wird die App von OnlineDoctor schweizweit bereits von über 200 Apotheken genutzt. Namentlich werden in der Mitteilung die Gruppen Medbase, Galenicare und Rotpunkt genannt. Bis Ende Jahr will OnlineDoctor insgesamt mehr als 300 Apotheken als Kundinnen gewonnen haben. hs

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki