Apiax expandiert am Finanzplatz Frankfurt

08. März 2021 11:39

Zürich - Apiax hat für seine digitalen Compliance-Lösungen erste Kunden in Deutschland gewonnen und eine Niederlassung in Frankfurt eröffnet. Die Expansion folgt auf ein erfolgreiches Jahr 2020 und eine neue Finanzierungsrunde. Daran waren alle bisherigen Investoren beteiligt.

Apiax expandiert nach Deutschland. Dort hat das 2017 gegründete Unternehmen, das Finanzdienstleister mit digitalen Compliance-Lösungen unterstützt, seine ersten Kunden gewonnen. Um seine Kunden direkt vor Ort betreuen zu können, hat Apiax in Frankfurt eine Tochtergesellschaft gegründet.

Diese Wachstumsschritte folgten auf „ein hervorragendes Jahr für Apiax“, heisst es in einer Mitteilung auf Venturelab. Das Unternehmen habe trotz widriger Umstände neue Kundschaft und strategische Partner gewonnen.

Zudem konnte Apiax frisches Kapital aufnehmen. An der Folgefinanzierung nach einer Serie-A-Runde waren alle bisherigen Investoren beteiligt. Dazu gehören Xange, e.ventures und Peter Kurer ebenso wie DIVentures, SICTIC, die Zürcher Kantonalbank und Tugboat.

Gemeinsam mit ihnen unterstützt der in Frankfurt ansässige Futury Growth Fund Apiax. „Das Apiax-Team verbindet technische Expertise mit regulatorischem Know-how und Unternehmergeist“, so Futury-Geschäftsführer Benjamin Krahmer.

„Der deutsche Finanzplatz ist für uns von strategischer Bedeutung“, wird Apiax-Mitgründer Nicolas Blanchard in der Mitteilung zitiert. „Wir sind überzeugt, dass er in Zukunft noch wichtiger werden wird. Mit Futury haben wir den perfekten Partner gefunden, um unsere Expansionspläne in Deutschland voranzutreiben.“

Apiax gehörte in den vergangenen drei Jahren zu den TOP 100 Schweizer Start-ups. Ausserdem ist das Regtech Finalist bei den diesjährigen britischen Go:Tech Awards in der Kategorie FinTech Business of the Year. mm

Mehr zu Regulierung

Aktuelles im Firmenwiki