Angebotsmieten bleiben im Monatsvergleich stabil

09. August 2022 11:34

Zürich - Die Angebotsmieten sind im Juli im Monatsvergleich schweizweit weitgehend stabil geblieben. In Zug, Graubünden, Genf und Glarus gingen die Mieten gegenüber Juni zurück. Im Jahresvergleich legten die Mieten schweizweit zu. Dies zeigt der aktuelle Mietindex von Homegate.

Der vom digitalen Immobilienmarktplatz Homegate in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank monatlich erhobene Mietindex hat im Juli auf dem Stand von 117,7 Punkten geschlossen, informiert Homegate in einer  Mitteilung. Im Vergleich zum Vormonat gingen die Angebotsmieten damit schweizweit durchschnittlich um 0,2 Prozent zurück. Innerhalb der einzelnen Kantone haben die Analysten des Index dabei unterschiedliche Entwicklungen beobachtet.

In den meisten Kantonen sind die Mieten relativ stabil geblieben. In Zug, Graubünden, Genf und Glarus haben die Analysten aber deutliche Rückgänge zwischen 3,9 und 1,3 Prozent beobachtet. Im Jahresvergleich legten die Mieten über alle Kantone hinweg zu. 

Bei den im Index untersuchten acht Städten haben die Analysten lediglich in Basel und Luzern eine Zunahme der Angebotsmieten im Monatsvergleich beobachtet. In den anderen Städten gingen die Mieten leicht, in Genf und Lausanne mit jeweils 1,6 Prozent stärker zurück. Gegenüber dem Juli 2021 sind die Angebotsmieten in allen Städten gestiegen, am stärksten zogen sie mit 6,4 Prozent in Zürich an. 

Bei der Erfassung der Mietpreisveränderungen für den Mietindex werden die Mietpreise um unterschiedliche Qualität, Lage und Grösse der Wohnungen korrigiert, erläutert Homegate. Dies mache eine Erfassung der tatsächlichen Mietpreisentwicklung möglich.

Homegate ist ein Geschäftsbereich der SMG Swiss Marketplace Group AG. In dieser sind die digitalen Marktplätze von TX GroupRingier und Mobiliar vereint. hs

Aktuelles im Firmenwiki