Amerikanische Firma kauft Gaming-Start-up Struckd

13. August 2021 09:42

Zürich - Die Swiss Startup Group hat den Verkauf ihrer Portfoliofirma Struckd erfolgreich abgeschlossen. Eine nicht näher genannte amerikanische Technologiefirma hat somit die erste und bisher grösste Plattform für die Entwicklung mobiler Spiele des Start-ups übernommen.

Das Zürcher Gaming-Start-up Struckd wechselt den Besitzer. Struckd ist 2016 aus der ersten Bewerbungsphase der Swiss Startup Group (SSUG) hervorgegangen. Die grösste privat finanzierte Risikokapitalplattform der Schweiz hat Struckd gemeinsam mit seinen beiden Initianten Silvan Bauser und Flurin Jenal gegründet. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, habe SSUG ab 2018 den Struckd-Verwaltungsrat präsidiert und das Unternehmen durch verschiedene herausfordernde Phasen geführt.

Deren Vision bestand darin, die Entwicklung mobiler Spiele zu demokratisieren. Das Team baute dafür die erste und bisher grösste Plattform. Heute verfügt sie den Angaben zufolge über einen Katalog von mehr als 1 Million Spielen. Sie können über einen Spiele-Editor erstellt werden. Damit könne jede Person auf einem Smartphone eigene Spiele erstellen.

Anfang des Jahres hatte Daniel Reichert Mitbegründer Bauser als CEO abgelöst. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, sei es angesichts von Reicherts Erfolg keine Überraschung gewesen, als vor drei Monaten ein amerikanisches Tech-Unternehmen mit einem Kaufangebot an Struckd herantrat. Der Kauf sei in einer stillen Transaktion erfolgt. Aus strategischen Gründen könnten vorerst keine Details bekanntgegeben werden. mm

Mehr zu Kreativindustrie

Aktuelles im Firmenwiki