AMEOS kauft in Lübeck zu

12. November 2018 07:01

Zürich - Der Gesundheitsdienstleister AMEOS übernimmt von der deutschen MEDIAN drei Einrichtungen zur Behandlung Suchtmittelabhängiger in Lübeck. AMEOS verspricht sich Synergien mit seinen bestehenden Einrichtungen in der Hansestadt.

AMEOS übernimmt in Lübeck das MEDIAN Fachkrankenhaus, die MEDIAN Klinik und das MEDIAN Adaptionshaus, wie der Zürcher Gesundheitsdienstleister in einer Mitteilung schreibt. Die drei Einrichtungen bieten eine integrierte Behandlung suchtmittelabhängiger Patienten an. Diese reicht vom Entzug im Fachkrankenhaus über die Entwöhnungsbehandlung in der Klinik zur Begleitung der Wiedereingliederung im Adaptionshaus. 

AMEOS betreibt in Lübeck bereits das AMEOS Klinikum und das Krankenhaus Rotes Kreuz. „Durch die Integration der drei sehr gut aufgestellten Häuser versprechen wir uns eine enge Vernetzung und weitere Synergien mit unseren bestehenden Einrichtungen vor Ort“, wird Michael Dieckmann, Mitglied des Vorstandes und COO der AMEOS Gruppe, in der Mitteilung zitiert. AMEOS setze sowohl bei den Arbeitsplätzen als auch bei der Patientenversorgung auf Kontinuität und wolle einen nahtlosen Übergang ermöglichen.

Der bisherige Eigentümer MEDIAN, nach eigenen Angaben Deutschlands grösstes Reha-Unternehmen, will sich auf den Betrieb und die Weiterentwicklung grösserer Kliniken konzentrieren. Die Wettbewerbsbehörden müssen dem Kauf durch AMEOS noch zustimmen. Über den Preis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart. stk

Aktuelles im Firmenwiki