AMAG übernimmt Mehrheit an sharoo

07. Juli 2017 11:21

Zürich - Die Automobil- und Motoren AG AMAG stockt ihre Beteiligung an der Carsharing-Plattform sharoo auf einen Mehrheitsanteil auf. Die bisherige Mehrheitsaktionärin Migros behält knapp 20 Prozent.

„Die Übernahme durch die AMAG war ein länger geplanter, strategischer Entscheid“, wird Carmen Spielmann, CEO von sharoo, in der gemeinsamen Mitteilung von sharoo, AMAG und Migros zitiert. „Wir freuen uns sehr, dass wir in Zukunft noch näher mit der AMAG arbeiten und Synergien nutzen dürfen. sharoo hat schliesslich Grosses vor.“ Über die 2014 als Ausgründung der Migros-Tochter m-way entstandene Plattform können Privatpersonen und Firmen ihre Autos in ungenutzten Zeiten vermieten. Dabei fungiert eine Anwendung auf dem Smartphone der Nutzer über die von m-way entwickelte sharoo Box als Autoschlüssel. 

Die ursprünglich mit 11,2 Prozent beteiligte AMAG hat ihren Anteil auf 50,4 Prozent aufgestockt.  „Die Mobilitätsbedürfnisse verändern sich stetig; diesen wollen wir auch in Zukunft gerecht werden“, erläutert Morten Hannesbo, CEO der AMAG Gruppe. „Deshalb erweitert die AMAG ihr Engagement bei sharoo.“

Die bisherige Mehrheitsaktionärin Migros behält 19,9 Prozent der Anteile. „Die Migros durfte Impulsgeberin für die erfolgreiche Startphase von sharoo sein“, wird Beat Zahnd, Leiter des Departements Handel der Migros, in der Mitteilung zitiert. Für das weitere Wachstum von sharoo sei AMAG „ein idealer Mehrheitspartner, der sharoo noch enger in der Mobilitätswelt vernetzt“. Die Anteile von Mobiliar und Mobility Car Sharing von 22,6 beziehungsweise 7,1 Prozent bleiben von der Transaktion unberührt. hs

Aktuelles im Firmenwiki